The Vampire Diaries - Never Let Me Go

Another Story
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 STEFAN SALVATORE

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



STEFAN SALVATORE Empty
BeitragThema: STEFAN SALVATORE   STEFAN SALVATORE EmptySo März 25, 2012 8:31 am




STECKBRIEF VON: STEFAN SALVATORE
STEFAN SALVATORE Stefan-salvatore1


***ALLGEMEINES***

NAME:
„Mit Nachnamen heiße ich Salvatore, wie mein Bruder Damon und ich denke, es ist das einzige, was wir wohl je gemeinsam haben werden.“

VORNAME:
„Stefan, wie mein Vorname lautet. Eher gewöhnlich und unauffällig, aber ich mag ihn. Er passt zu mir.“

SPITZNAME:
/

GESCHLECHT:
männlich

GEBURTSDATUM && ORT:
„Leider bin ich der jüngere der beiden Salvatore-Geschwister, um genau zu sein drei Jahre jünger als mein geliebtes Brüderchen Damon. Geboren wurde ich im Jahre 1847 in der kleinen und ruhigen Stadt Mystic Falls.“

ALTER / ERSCHEINUNGSALTER:
„Mit 17 Jahren, 1864 wurde ich in einen Vampir verwandelt, weshalb ich wohl immer so jung aussehen werde.“

WOHNORT:
„Nachdem ich ein paar Jahre durch die Welt gereist bin und im Schatten gelebt habe, will ich zurück nach Mystic Falls, um, mal wieder, neu anzufangen. Ich will wieder so werden wie ich war, bevor mich Klaus zum Monster gemacht hat.“

WESEN:
Vampir

GESINNUNG:
Halb Böse, dann aber wiederrum auch Gut

BERUF:
„Da ich so jung aussehe, bietet es sich an, als Schüler an eine HighSchool zugehen, was mir im Moment aber erst noch nicht möglich sein wird.“


***FÜR VAMPIR / HYBRIDS***

ERNÄHRUNG:
„Ich bin wieder süchtig nach Menschenblut. Egal was ich versuche, ich komme nie ganz davon los. Was ich auch mache, ich werde versuchen, den Menschen in Mystic Falls nicht mehr zu Schaden und wieder auf Tierblut umzusteigen.“

WAHRES ALTER:
165 Jahre

VERWANDELT VON:
„Verwandelt wurde ich von der wunderschönen, aber sehr hinterhältigen und egoistischen Katherine Pierce. Ich bereue es, sie auch nur jemals kennen gelernt zu haben.“


***FAMILIE***

MUTTER: nicht bekannt

VATER: "Giuseppe Salvatore war unser Vater. Er tötete Vampire und als er erfuhr, dass ich einer war, brachte ich ihn, mehr unfreiwillig als freiwillig, um."

GESCHWISTER: "Damon Slavatore ist mein, mehr gehasster als geliebter Bruder. Früher verstanden wir uns super, aber als Katherine in unserem Leben auftauchte ging alles in die Brüche und nun sind wir verfeindet und ziemlich unterschiedlich im Charakter."

SONSTIGE:

FAMILIESTAND: "Vergeben bin ich an Elena Gilbert, die Liebe meines Lebens. Auch wenn sie Katherine sehr ähnlich sieht, verbinde ich nichts von ihr mit der verhassten Schönheit von früher, die mich geschaffen hat"


***CHARAKTER && AUSSEHEN***

AUSSEHEN: "Meine Mutter meinte immer, dass ich sehr gut aussehe. Ich habe braunes, wuscheliges Haar, bin sehr blass und habe braune Augen, in denen sich oft meine Gefühle wiederspiegeln. Meine aristokratischen Gesichtszüge heben sich vor allem durch meine hohen, feinen Wangenknochen hervor und mein marakantes Kinn.
In gewisser Weise sehe ich meine. Bruder schon etwas ähnlich, doch ich habe nicht dieses verruchte, rebellische Aussehen und diese misteriöse Anziehung auf Frauen. Zumindest bekomme ich es nicht mit und nutze mein gutes Aussehen auch nicht aus um Frauen zu verführen, es sei denn ich habe Hunger.
Wenn ich die Kontrolle verliere, was in letzter Zeit häufiger vorkommt, werden meine Augen komplett schwarz und mein Gesicht verwandelt sich in eine furchteinflößende Maske. Die Maske eines Tieres und eines Mörders. Mein liebstes Kleidungsstück ist meine schwarze Lederjacke und sonst trage ich oft unauffällige Klamotten, wie normale Jeans und ein dunkles, eng anliegendes T-Shirt.
Außerdem gehe ich nie ohne den Ring an meinem rechten Ringfinger aus dem Haus, der mich vor Sonnenlicht und dem sicheren Tod durch Verbrennung schützt. "

CHARAKTER: "Eigentlich bin ich ein hilfsbereiter, ehrlicher, ruhiger und recht friedvoller Vampir gewesen. Ich wollte unbedingt menschlich sein, an eine normale High School gehen, mit normalen Menschen sprechen und meine blutige, grausame Vergangenheit vergessen.
Jahrelang habe ich im Schatten gelebt, Menschen getötet. Die ganzen 'Ripperjahre', in denen ich gemordet und unschuldige Menschen getötet habe will ich vergessen. Man könnte sogar sagen, dass ich shizophren bin. Zwei Personen in einem Körper. Ich möchte den letzten Rest Mensch in mir aufrecht erhalten, doch dank Klaus, der mich zwang Elenas Blut zu trinken, kann ich noch einmal ganz von vorn anfangen.
Kommt der Vampir in mir durch, bin ich rücksichtslos, grausam, ich bin dann anders. Ein Tier. Jetzt bin ich zurück in Mystic Falls, um wieder so menschlich wie möglich zu werden. Im Grunde bin ich tief innen sanft und zurückhaltend, vom Beschützerinstinkt geleitet, gerecht und friedlich. Ich habe sowohl ein Gewissen, als auch irgendwo ein Herz. Wenn ich mit Elena zusammen bin, fällt es mir schwer, mich gleiten zu lassen. Doch ich kann nur hoffen, dass ich mich bald wieder komplett unter Kontrolle haben werde, um niemanden mehr zu gefährden."

VORLIEBEN:
~ Blut
~ die Nacht
~ Elena Gilbert
~ den Wald
~ normal sein und ein menschliches Leben führen
~ unauffällig sein
~ menschlich sein
~ Leuten helfen zu können

ABNEIGUNGEN:
~ Eisenkraut
~ Sonnenlicht
~ Damon Salvatore
~ Klaus
~ Holzpfähle- und Kugeln
~ töten
~ Katherine Pierce
~ das Wissen, dass ich ein Monster bin
~ morden

STÄRKEN:
~ ehrlich
~ gutmütig
~ willensstark (meistens)
~ gerecht
~ verantwortungsbewusst
~ Beschützerinstinkt
~ der Wille, menschlich zu sein

SCHWÄCHEN:
~ wenn ich die Kontrolle verliere, bin ich unberechenbar
~ naiv
~ stur
~ verschlossen
~ ruhig
~ Menschenblut
~ meine Vergangenheit
~ Blut trinken


***VERGANGENHEIT***

LEBENSLAUF: "Länger als ein Jahrhundert habe ich im Verborgenen gelebt, mich im Schatten versteckt, ganz allein auf der Welt. Bis jetzt. Ich bin ein Vampir. Und das ist meine Geschichte."

"Es war der 5. November im Jahre 1847. An einem kalten, leicht verregneten Wintertag wurde ich in der kleinen, ruhigen und malerischen Stadt Mystic Falls geboren. Einen Tag, den mein Vater, Giuseppe Salvatore, später wahrscheinlich bereut hat. Das erste Kind der Salvatore Familie war ich nicht, ich hatte einen größeren Bruder, Damon Salvatore, der nicht nur mein Bruder, sondern auch mein bester Freund war. Mein Bruder ist er heute immernoch, obwohl ich mir manchmal wünsche, dass es nicht so wäre. Irgendwann, als wir beide erwachsen geworden waren, lernten wir die wunderschöne, zierliche und ebenso verführerische Miss Katherine Pierce kennen. Sie war diejenige, die mein Leben komplett veränderte und es zerstörte. Die mich zu einem Monster machte.
Katherine verführte uns beide, sowohl Damon als auch mich und wir beide erlagen ihrer Kunst und ihrer Schönheit und verliebten uns in sie. Doch eines Tages gab sie mir ihr Geheimnis Preis. Sie sagte mir, dass sie ein Vampir ist, was mich sehr erschreckte.
Zunächst hatte ich dann Angst vor ihr, doch Katherine bezirzte mich, weshalb ich ihr treu ergeben war. Ich liebte sie, und so schwor ich, ihr Geheimnis zu bewahren. Ich hatte keine Ahnung, dass sie auch Damon eingeweiht hatte.
Ich sprach mit meinem Vater, was damals wohl der größte Fehler war, den ich je in meinem Leben getan hatte. Giuseppe wollte einen Krieg gegen die Vampire beginnen, doch ich erklärte ihm, dass es möglicherweise auch gute Vampire gab und man nicht alle umbringen musste. So naiv wie ich war, schöpfte mein Vater verdacht und mischte mir Eisenkraut ins Trinken, was ich trank ohne es zu bemerken.
Später, in dieser Nacht besuchte mich Katherine und ich war ganz hypnotisiert, als sie mein Blut trank. Doch sie kam nicht weit und brach kurz, nachdem sie mich gebissen hatte, zusammen. Das war auch der Moment, an dem die Beziehung zwischen mir und meinem Bruder zerbrach und wir anfingen uns immer mehr zu hassen. Damon war zu recht sauer auf mich, er gab mir die Schuld daran, weil wir geschworen hatten, es unserem Vater nicht zu sagen.
Weil ich meinen Bruder aber noch liebte, wie man seinen Bruder nur lieben kann, half ich ihm, Katherine zu befreien. Zumindest versuchten wir es, doch wir kamen nicht weit. Noch ehe wir aus dem Kerker raus waren, wurden wir erschossen, was unsere Verwandlung in Gang setzte.
Von Emily Bennett erfuhr ich, dass Katherine mich bezirzt hatte, und ich ohne es mitzubekommen ihr Blut getrunken hatte. Auch Damon hatte Katherines Blut in sich, was er aber freiwillig zu sich genommen hatte.
Aus eigenem Willen heraus beschloss ich zu sterben. Die Vorstellung, menschliches Blut zu trinekn widerte mich an und ich wollte sterben, ehe ich jemand anderen tötete. Von meinem Vater wollte ich noch Abschied nehmen, doch er sagte mir, das er derjenige gewesen war, der Damon und mich erschossen hatte. Er stürzte sich auf mich und wollte mich wieder töten, doch ich erstach ihn, wohl mehr aus Notwehr als aus eigenem Willen. Da ich meine Blutgier nicht unter Kontrolle hatte, trank ich sein Blut und verwandelte mich endgültig in ein brutales Monster, dazu verdammt blutgierig durch die Städte zu reisen, und zu töten.
Ich wollte Damon nicht verlieren, also brachte ich ihn dazu, das Blut einer jungen Frau zu trinken, was ein weiterer Fehler meinerseits war. Damon hasste mich, weil Katherine auch mich verwandelt hatte und schwor mir, mir die restliche Lebenszeit zur Qual zu machen.
Ich entwickelte mich zu einem abscheulichen Monster, tötete Menschen, ließ Blut und Elend zurück, wo ich war. Anders als heute versuchte Damon, mich zur Vernunft zu bringen, aber es gelang ihm nicht.
Bald lernte ich dann eine junge Vampirin kennen, Lexi Brandon, die mir beibrachte, wieder menschlicher zu werden, gefühlvoller und unauffälliger. Doch ich blieb nicht lange clean, und in einer weiteren, meine Ripperphasen lernte ich Klaus und Rebekah kennen, doch Klaus manipulierte mich, sodass ich mich nicht mehr an sie erinnern konnte.
Um 1993 rum fand mich Lexi in einer kleinen Stadt beim Morden und brachte mich wieder von meiner Blutgier herunter.
Ich brauchte fast 30 Jahre um so normal wie möglich zu werden, ja, fast menschlich, zog nach Mystic Falls und lernte Elena Gilbert, die Liebe meines Lebens kennen. Ich liebte sie nicht, weil sie Katherine ähnlich sah, denn Elena war das komplette Gegeneil von ihr. Weil Elena ein Mensch war, wurde ich so sanft und gefühlvoll wie möglich, die dunklen, blutigen Jahren lagen also endlich hinter mir.

Doch unser Glück hielt nicht lange an, Klaus fand mich in Mystic Falls und brachte mich dazu wieder Menschenblut, ja sogar Elenas Blut zu trinken.
Ich habe mich nicht mehr unter Kontrolle, ich bin wieder so wie früher, wie ich nie mehr sein wollte, grausam und blutgierig brutal und gefährlich."

"Länger als ein Jahrhundert habe ich im Verborgenen gelebt, mich im Schatten versteckt, ganz allein auf der Welt. Bis jetzt. Ich bin ein Vampir. Und meine Geschichte geht weiter."



***SONSTIGES***

AVATARPERSON: Paul Wesley
ZWEITCHARAKTER: (noch) nicht vorhanden
STECKBRIEFWEITERGABE: nein
CHARAKTERWEITERGABE: ja
SETWEITERGABE: ja
ACCOUNTWEITERGABE: ja
WIE ALT BIST DU?: 16
REGELN GELESEN: [X ] JA [ ] NEIN
CODEWORT: Don't Give Up

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



STEFAN SALVATORE Empty
BeitragThema: Re: STEFAN SALVATORE   STEFAN SALVATORE EmptyDi März 27, 2012 7:14 am

WoB

Schon mal Viel Spaß && Herzlich Willkommen !! (oder anders herum ;D)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



STEFAN SALVATORE Empty
BeitragThema: Re: STEFAN SALVATORE   STEFAN SALVATORE EmptyDi März 27, 2012 7:23 am

Dankeschön ^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



STEFAN SALVATORE Empty
BeitragThema: Re: STEFAN SALVATORE   STEFAN SALVATORE EmptyDi März 27, 2012 9:39 am

WoB
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




STEFAN SALVATORE Empty
BeitragThema: Re: STEFAN SALVATORE   STEFAN SALVATORE Empty

Nach oben Nach unten
 
STEFAN SALVATORE
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Vampire Diaries - Never Let Me Go :: STEFAN SALVATORE Gtgetg10 :: Bewerbungen :: Fertige-
Gehe zu: